Homöopathie

Was ist Homöopathie? 

Der deutsche Arzt Samuel Hahnemann (1755 - 1843) hat eine Ähnlichkeitsregel (wieder)entdeckt, nach der eine Substanz, die bei einem Gesunden eine Krankheit hervorruft, in minimalster Dosierung die gleiche Krankheit heilen kann - simila similibus curentur (Ähnliches mit Ähnlichem heilen). Nach diesem Grundsatz arbeitet die Homöopathie. Prinzipiell wird nicht die Krankheit behandelt, sondern der Kranke - das ist etwas anderes! Die Krankheit ist hier nicht das eigentliche Problem, sondern stellt nur den Ausdruck einer dahinterliegenden Störung des gesamten Organismus dar. Wird diese mit dem individuell passenden homöopathischen Medikamt behoben, ist der Körper in der Lage, die Krankheit selbst zu heilen - sanft und nebenwirkungsfrei! 

 

Unterschiede zur Schulmedizin 

Demgegenüber behandelt die Schulmedizin überwiegend mit Gegensätzlichem, ein Medikament wirkt also gegen ein Symptom. Daher ist die pharmakologische Liste voll von „Anti“s, also Antihypertonika, Antirheumatika, Antiacida, Antiallergika, Antiepileptika, Antidepressiva usw.usw.  Bei chronischen Krankheiten wirkt dieses Prinzip aber leider oft nur unterdrückend, d.h. das Symptom oder die Beschwerde verschwindet nur solange, wie das Medikament wirkt - ohne ist alles wieder wie vorher, eine Heilung findet nicht statt (deswegen sind die Krankheiten ja chronisch!).    

 

Welche Krankheiten können homöopathisch behandelt werden? 

Grundsätzlich gibt es keine Einschränkungen oder Ausnahmen, jedoch sind je nach Erkrankung die Erfolgsaussichten sehr unterschiedlich. 

 

Die häufigsten homöopathisch behandelten Krankheitsbilder in meiner Praxis: 

 

  • Zyklusstörungen
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Sterilität
  • Endometriose
  • rezidiv. Genital-und Blaseninfektionen
  • Schwangerschaftserbrechen
  • Migräne/chron. Kopfschmerzen
  • chronische Magen- und Darmbeschwerden
  • funktionelle Herzbeschwerden
  • Asthma bronchiale
  • chron.Hauterkrankungen
  • Angst/Panikstörungen
  • Depressionen
  • chron.Schlafstörungen 
  • begleitende Therapie bei Karzinomerkrankung

 

Kostenübernahme 

Homöopathische Behandlungen sind grundsätzlich keine Kassenleistung, jedoch übernehmen mittlerweile weit mehr als die Hälfte der gesetzl. Krankenkassen diese Leistungen freiwillig, sodass für Sie keine Kosten entstehen.  Eine aktuelle Liste der an dem Homöopathievertrag beteiligten Krankenkassen finden sie auf der Webseite des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte www.dzvhae.de 

 

Private Versicherer übernehmen die homöopathischen Behandlungskosten in aller Regel vollständig.

Dr. med. Ingo Wandura

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe 
Arzt für klassische Homöopathie

 

Baunsbergstraße 43
34131 Kassel –

Bad Wilhelmshöhe

 

 

0561 37278
0561 37279

 Rezeption mobil:

0151-46167602

kontakt [at] praxisdrwandura.de

 

Sprechzeiten

Mo.-Fr.   08:00 - 12:00 Uhr
Mo., Di., Do. 14:00 - 17:00 Uhr